Super-Sommer

Unerwartet einfach

Bei genauerer Betrachtung hatten wir doch den Eindruck, dass das Lichtmonster auch auf physikalischen Schaden reagiert. Und dann fielen mir plötzlich die Tränen wieder ein. Jeder müsste noch eine haben. Das sollte genügen, den Paladin wieder einigermaßen herzurichten. Also ermutigte ich unsere Schläger ihrer Berufung mit Leidenschaft nachzugehen. Das war nicht schwer. Vladimir prügelte das Lichtmonster in Grund und Boden, bis es in einem grellen Farbenspiel zersprang. Ok, der Paladin sah nicht mehr wirklich gut aus. Vielleicht sogar ein wenig tot. Trotzdem, wie vermutet, nachdem wir seine Lippen mit der Träne, seiner eigenen natürlich, benetzt hatten ging es ihm ziemlich schnell besser. Die Wunden schlossen sich, die Knochen wuchsen wieder zusammen, hörbar und gerade und vermutlich bildeten sich in seinen Adern mehrere Liter Blut neu. Kurz gesagt, nach wenigen Minuten war er wieder voll einsatzbereit.
Der Raum dahinter war dann allerdings eine Entäuschung für die Mühen, die wir auf uns, ich meine auf Adalbert, genommen haben.
Nicht ganz allerdings. Der Raum ziemlich groß, spärlich möbliert und langweilig. Trotzdem fand ich ziemlich schnell einen roten Schlüssel.
Siehste wohl. Das hilft doch schon mal weiter.

Roter Schlüssel hin oder her, wir hatten noch eine orangene Option. Der Verteiler mit dem rechteckigen Pult (W18) leitete uns mit dem orangenen Schlüssel durch einen der üblichen Gänge in den bisher größten Raum. Hier gab es mehrere Feuer und einen riesigen Schmelztiegel. Das ganze sah aus wie eine Art Produktionsstätte oder ein überdimensionales Labor. In einer Glasvitrine sahen wir etwas, das dem von uns gesuchten Schema entsprach, zumindest aus der Ferne. Aber das würde warten müssen. Zwei Feuerelementare griffen uns an. Avamys, Adalbert, Jacques und Rabe wurden kurzerhand von Zwerg gesegnet. Das mache sie quasi immun gegen Feuer, zumindest eine Weile. Hoffentlich sahen das die Elementare auch so. Unsere Kämpfer waren jedenfalls überzeugt uns stürzten sich auf die Gegner.
Würden magische Geschosse in diesem helfen oder eher schaden? Hier fehlte mir dummerweise die Erfahrung, aber das lies sich ändern. Ich feuerte mit zwei Stäben gleichzeitig auf den einen Elementar. Eine offenkundige Wirkung konnte ich nicht bemerken, weder positiv noch negativ. Der erste Elementar erlosch derweil unter den Attacken der Gefährten und sie wandten sich dem anderen zu. Eine Chance hatte ich noch. Und tatsächlich, nach meiner nächsten Salve erlosch auch dieser Elementar, was zweifelsfrei belegte, dass auch Elementare mit magischen Gechossen zu bekämpfen sind. Uff.
Eine kurze Inspektion der gläsernen Truhe bestätigte den ersten Eindruck. Hier befand sich das Schema inklusive einer Kopie. Die Truhe allerdings widerstand unseren Bemühungen sie zu öffnen.
Irgendjemand machte dann den Vorschlag, die vorhanden Immunität zu nutzen und auch den verblieben Feuergegner zu bekämpfen um Adalberts Schild zu bergen. Keine schlechte Idee. Wir also wieder durch die Gänge geeilt und die Verteiler rotiert bis wir dort waren. Der Kampf war nicht der Rede wert und gefunden haben wir auch nur das Schild. Entäuschend. Premium-Abenteurer sollten nach der Beseitigung von Premium-Monstern auch Premium-Schätze finden. Seufz. Vielleicht lag es an den Monstern.

Nach diesem kurzen Abstecher machten wir uns sofort auf den Rückweg um  das Schema zu bergen. Egal wie.
Letztlich griffen wir dann doch wieder zu roher Gewalt. Vladmir zerstörte die Truhe, obwohl es ihn fast an den Rand der Verzweiflung brachte, so stabil war das Ding. Immerhin, diesmal hat es sich gelohnt. Wir hatten das diamantförmige Schema und eine Kopie. Außerdem befanden sich vier Zaubertränke, eine Schriftrolle und eine Scheibe mit einem großen Muster aus Mithril Runen darin. Die Scheibe hatte noch vier freie Steckplätze. Irgendwie hatte ich das Gefühl, das bedeutet zusätzliche Arbeit.

Unheimliches Ende

Wie alles begann: Der Aufbruch

1 Kommentar

  1. Pingback: Unglaublich kompliziert | Super-Sommer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.