Super-Sommer

Die Gruppe

Der Zwerg fiel mir sofort ins Auge. Er hatte in der kleinen Gruppe der Wachmannschaft die höchste Präsenz. Man konnte ihn, obwohl er natürlich kleiner war als die anderen drei, einfach nicht übersehen. Gekleidet in einen schweren Schuppenpanzer stand er da wie ein Fels. Offensichtlich ein Priester, vermutlich von Moradin. Zwerge mit ihrer Liebe zu schönen Steinen oder Steinen im allgemeinen waren mir natürlich von vornerein sympathisch. Er schien ein rauher Typ zu sein und anscheinend hatte er noch keinen Namen. Seltsam. Wir sollten ihn einfach Zwerg nennen. Passend. Irgendwie sucht doch jeder was. Der Zweite war ein Elf. Einer von diesen sehr großen, stolzen Elfen. Bewaffnet mit einem komisch geformten Langbogen und einem Langschwert. Avamys, offensichtlich ein Krieger. Der Dritte, Jacques, war ebenfalls ein Elf aber einer von der kleineren und wilderen Art, die, die tief in Wäldern leben und sehr naturverbunden sind. Der Name war vermutlich eine Art Pseudonym, klang jedenfalls überhaupt nicht elfisch. Bewaffnet mit Kurzbogen und Kurzschwert machte er auf mich den Eindruck eines Waldläufers. Vermutlich war es Absicht, dass er eher unauffällig wirkte. Der Vierte war ohne Zweifel der Merkwürdigste. Cart Pattian, was angeblich „der mit dem Wind reitet“ bedeutet. Ein Mensch, ihn konnte ich nur schwer einschätzen. Ganz in feines Leder gekleidet wirkte auch er gewollt unauffällig. Cart, wie auch der Elfenkrieger, waren beritten. Bewaffnet war er mit einem sehr langen Messer. Ich glaube, die Menschen nennen es auch Kurzschwert. Außerdem hatte er einen kleinen Bogen. Begleitet wurde er von einem Falken. Auf den ersten Blick konnte ich nicht erkennen, ob es sich hier nur um einen Jagdvogel oder um einen magisch gebundenen Gefährten handelte. Der Mensch, nicht sehr groß aber kräftig, machte nicht den Eindruck eines Kämpfers auf mich. Wohl aber den eines Mannes, der sich zu verteidigen weiß. Ich werde ihn wohl etwas genauer im Auge behalten müssen. Die zwölf Holzfäller waren durchweg große, kräftige und rauhe Kerle. Sie verteilten sich zu den Vorräten auf drei Planwagen. Der Zwerg, der Waldelf und ich hatten ebenfalls einen Platz auf den Wagen. Jeder auf einem anderen. Die beiden Berittenen waren natürlich auf ihren eigenen Pferden unterwegs.

Die Fahrt

1 Kommentar

  1. Pingback: Der Auftrag | Super-Sommer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: