Super-Sommer

Die Gefährtin

So langsam lässt der unerträgliche Lärm in meinem Kopf wieder nach. Die neuen Eindrücke nach dem Ritual haben mich fast um den Verstand gebracht. Ich muss lernen, die wichtigen von den unwichtigen Informationen zu unterscheiden. Vorgestern habe ich einen idealen Platz gefunden um einen Bindungszauber durchzuführen. Eine einsame Lichtung, abseits der üblichen Pfade. Nachdem Rozi, die Füchsin mir immer noch folgte, wollte ich es versuchen. Bindungszauber gehören zu den Zaubern, die man nicht üben kann. Man weiß auch nie, wie es ausgeht. Ich hoffte, Rozi an mich zu binden, da sie in der Nähe war und eine gewisse Affinität zu mir zu haben schien. Also habe ich alles vorbereitet um das Ritual durchzuführen. Die wertvollen Materialien dafür hatte ich ebenfalls von meinen Pflegeeltern bekommen. Ich solle nicht allein und schutzlos durch die Lande ziehen. Ich muss gestehen, ich war sehr nervös, habe die notwendige Substanz aber mit höchster Konzentration hergestellt und den Zauber darauf angewandt. Die klebrige Substanz hat sich nicht verändert. Aus einem Teil habe ich Räucherstäbchen hergestellt, den Rest habe ich mir auf Stirn und Handgelenke gerieben. Danach war es an der Zeit zu beginnen. Also, die Räucherstäbchen angezündet und langsam den Rauch eingeatmet. Dann habe ich mit dem Gesang begonnen.
Rozi hat mir die ganze Zeit aus sicherer Entfernung zugesehen. Danach kann ich mich an nichts errinnern. Plötzlich bin ich aus meiner Trance aufgewacht und hatte diesen Lärm im Kopf. Unzählige Vögel flatterten und zwitscherten im Wald, kleine Tiere raschelten im Unterholz, in der Ferne hörte ich Hundegebell und Pferde wiehern. Die akustischen Eindrücke waren so stark, dass ich den intensiven Geruch meiner Umgebung zuerst nicht warnahm. Erst nach ein zwei Stunden bemerkte ich Rozi, die jetzt dicht bei mir lag und mich immer noch aufmerksam beäugte. Jetzt wurde mir alles klar, das Ritual war erfolgreich. Rozis exzellentes Gehör und der gute Geruchsinn waren jetzt auch ein Teil von mir. Daher die ganzen neuen Eindrücke. Plötzlich fühlte ich auch das empathische Band, das mich jetzt ständig mit Rozi verband und eine große Müdigkeit. Das Ritual dauerte üblicherweise bis zu 24 Stunden in denen der Sucher die vorgeschriebenen Formeln rezitieren muß. Ich war müde und durstig. Nach einem kurzen Frühstück rollte ich mich neben Rozi in meine Decke und schlief sofort ein.

Die Stadt

1 Kommentar

  1. Pingback: Der Weg | Super-Sommer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.