Super-Sommer

Im Zoo mit der Spiegellosen (in Arbeit)

KameraKürzlich waren wir wieder mal im Zoo. Das erste mal für mich mit meiner „kleinen“ Sony. So wirklich klein ist die ja auch nicht und in die Tasche hatte ich neben dem Sony Telezoom 55-210mm noch ein Sony 50mm und ein Sigma Makro 105mm (ohne OSS) mit Commlite Adapter gequetscht. Da kommt auch schon was zusammen. Allerdings ist das immer noch kein Vergleich zur Canon, vor allem das Telezoom ist ein echtes Leichtgewicht.

Sony a6000 mit Telezoom 55-210mm

Sony a6000 mit Telezoom 55-210mm

Direkt am Eingang ist das Bärengehege. Die Bären haben eine Menge Platz in der neuen Zooanlage. Mit ein Grund, warum der einzige Bär im Freigehege nicht ganz einfach zu finden war. Zudem hatte er wohl nicht seinen besten Tag und hat nur gelegentlich mal frustriert zu den Besuchern geschaut. Geduld ist ja eine wichtige Eigenschaft für einen Tierfotografen, ich habe davon leider nicht so viel abbekommen. Wenn man dann auch nicht allein durch den Zoo zieht, hat man halt nur eine sehr beschränkte Zeit pro Gehege.

 

 

 

 

 

Löwe

Sony a6000 mit Telezoom 55-210mm

Das nächste Gehege ist schon das der Löwen. Die durften scheinbar nicht ins Freie. Das könnte daran liegen, dass der Wassergraben gerade frisch befüllt wurde. Also dann, rein ins Raubtierhaus. Rechts vom Weg ist das Tigergehege. Der ist aber nur sehr schlecht zu erkennen, da er immer direkt am Zaun auf und ab geht. Dafür hatte sich der König der Löwen direkt vor die Glasscheibe in den Sand geworfen um ein Nickerchen zu machen. Der Katzen liebste Beschäftigung. Wirklich nett. Und da sind wir auch schon beim Thema Scheiben. Ich weiß die Scheibe zwischen mir und dem Löwen wirklich zu schätzen, aber zum Fotografieren sind die schlecht. Verschmiert, verkratzt uns spiegelnd. Vielleicht sollte ich es das nächste mal mit einem Polfilter versuchen.

 

 

 

 

Tiger

Sony a6000 mit Telezoom 55-210mm

Und hier noch einen Blick auf den Tiger. Wie gesagt, der läuft ziemlich rastlos hin und her. Eindeutig gestört. Den Kontrast zur Blümchenwiese finde ich ja etwas krass, aber das Kätzchen wollte sich ja kein anderes Plätzchen suchen.

 

 

 

 

 

 

Die Pelikane wissen offenbar, dass sie photogen sind und posieren geduldig am Wegesrand für die Besucher.

Wasser

Steppe

Menschenaffen, ab Chimpanse kam das Sony 50mm Objektiv zum Einsatz.

Erdmännchen

Tag und Nacht Haus

Pfau

 

Ab hier sind alle Bilder mit dem Sigma 105 Makro gemacht. Mit manuellem Fokus, weil der AF mit dem Adapter nicht funktioniert.

 

1 Kommentar

  1. Christina Wieck

    Wirklich schöne Impressionen hast Du da eingefangen, Peter.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

%d Bloggern gefällt das: