Super-Sommer

Das Grauen im Netz

Vier Wachen tot. Auf grausame Weise ermordet. Wie die Opfer der Reisegruppe aber mit dem Unterschied, dass es sich hier um bewaffnete und vermutlich auch wachsame Kämpfer und nicht um alte Krämer gehandelt hat. Trotzdem war nichts zu hören. Ein leiser und entsetzlicher Tod.
So im Nachhinein musste ich mir eingestehen, dass ich eine unruhige Nacht verbracht hatte. Schlechte Träume und das schleichende Übel immer am Rande des Unterbewusstseins. Für die Träume machte ich die Erlebnisse von gestern verantwortlich. Gehört hatte selbst ich nichts und das will was heißen. Seit Rozi bei mir ist, habe ich ein ausgezeichnetes Gehör. Entweder hatten wir es also mit einem extrem leisen und schnellen Killer zu tun oder es war Magie im Spiel. Das die Wachen unaufmerksam waren, kann ich mir nach den gestrigen Ergeignissen nur schwer vorstellen. Zwei hat es auf dem Wehrgang und zwei im Innenhof erwischt. Das spricht erst mal für die Theorie, dass es sich um einen flugfähigen Täter handelt. Cart konnte allerdings anhand der Krallenspuren und dem völligen Fehlen von Federn die Schreckenseulen ausschliessen. Nicht gut. Unsere Freunde V und V entwickelten ziemlich schnell die fixe Idee, die Burg mit einem Netz zu überspannen, worin sich der fliegende Übeltäter oder das Monster verfangen würde. Sie mussten allerdings einsehen, dass es auf die Schnelle nicht genügend Material geben würde. Zumindest waren sie den Rest des Tages damit beschäftigt, Netze bei den Seefischern zu organisieren und die Wehrgänge entsprechend damit zu präparieren. Wir anderen stellten uns verschiedene Fragen diskutierten die Angelegenheit durch. Was für ein flugfähiger Gegner konnte  für solche Wunden verantwortlich sein? Handelt es sich wirklich um einen fliegenden Gegner oder etwas anderes? Die toten Händler und auch die Wachen waren zwar verstümmelt, aber trotzdem noch vollständig, auch fehlten keine Wertgegenstände, soweit wir das beurteilen konnten. Also ging es dem Aggressor nicht um Nahrung oder monetäre Werte. Was trieb ihn dazu, sich hier in der Nähe der Burg aufzuhalten und sogar einzudringen? Alles interessante Fragen, aber erst mal nicht zu beantworten. Bei Einbruch der Nacht bezogen wir unsere Positionen. Ich suchte mir einen Platz in einem der Türme, von wo ich fast die gesamte Burganlage im Auge hatte.

–> Monster taucht auf

–> tatsächlich teuflisch oder dämonisch

–> harter Kampf, Monster flieht

–> Untersuchung der Burg auf Magie und Böses

–> Überwältigende (böse) Magie in Räumen von einigen Burgbewohnern

–> Wir haben vor, die Räume auszukundschaften

Die Wölfin im Schafspelz

1 Kommentar

  1. Pingback: Die Höhle im Wald | Super-Sommer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.